Die Yuzu Pflanze – ein winterharter Zitronenbaum für fast jeden Garten

Die Yuzu ist eine herrlich exotische Zitrusfrucht, die auch deshalb interessant ist, weil die Yuzu Pflanze unter bestimmten Bedingungen winterhart ist. In diesem Beitrag möchte ich die Yuzu Pflanze vorstellen. Ihr findet Tipps zur Pflanzung und zur Pflege dieser interessanten Zitrusart. Yuzu-Pflanzen könnt ihr bei meiner Partner-Baumschule Lubera kaufen, deren Yuzu-Angebot ich euch empfehlen möchte. 

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Wissenswertes zur Yuzu Pflanze

Die Yuzu stammt ursprünglich aus Japan und ist dort eine wichtige Zutat für geschmacklich raffinierte Gerichte. Yuzu-Saft gilt als kostbar und geschmacklich differenzierter als Zitronensaft. Das erklärt auch den hohen Preis, den man für einen Liter Yuzusaft bezahlen muss. Der botanische Name der Yuzu Pflanze lautet Citrus juno. Sie ist ein aufrecht wachsender Baum mit straffen Zweigen. Auffällig sind auch ihre Blätter, die geflügelt sind. Die Yuzu trägt kleine Dornen, die aber wenig furchteinflößend sind. Im Frühjahr erscheinen ihre kleinen Blüten, die im Zweifel auch ohne Bestäuber befruchtet werden. 

Yuzu Pflanze

Ein wenig Schnee bei vergleichsweise milden Temperaturen ist für die Yuzu Pflanze kein Problem.

Ist die Yuzu Pflanze ein winterharter Zitronenbaum?

Ob die Yuzu bei euch ein winterharter Zitronenbaum ist, hängt vor allem vom Winter ab. Die Yuzu hat eine Kältetoleranz von ca. -10° C. Das dürfte nach allen Erfahrungen ausreichen, dass sie in milden Regionen wie etwa Flusstälern oder Weinbaugebieten winterhart ist. Man sollte sie aber dennoch nicht behandeln wie einheimische Gehölze. Wie ihr die Yuzu gerade als kleinere Pflanze im Winter schützen könnt, erfahrt ihr im Abschnitt über die Überwinterung. 

Yuzu Pflanze

Das leuchtende Gelb der reifen Yuzus ist ein weiterer Vorteil der Yuzu Pflanze (Foto: Contrail/Shutterstock.com).

Pflanz- und Pflegetipps für die Yuzu

Die passende Pflege beginnt auch bei der Yuzu mit einem geeigneten Standort. 

Der passenden Standort für eure Yuzu

Bevor man einen Standort festlegt, muss klar sein, wie kalt der Winter in eurer Region wird. Das weiß man entweder aus eigener Erfahrungen oder ein Blick in historische Wetterdaten hilft weiter. Weiter ist ein Blick auf die Karte mit den Winterhärtezonen hilfreich. Die Yuzu ist in den Zonen 8a, 8b und aufwärts winterhart. Eine Übergangszone ist die Zone 7b, in der die Yuzu in besonders geschützten Lagen winterhart sein kann. Die Yuzu ist auf jeden Fall überall dort winterhart, wo Feigenbäume und Olivenbäume draußen überwintern können. Typische wintermilde Regionen sind Flusstäler, Weinbaugebiete und küstennahe Regionen im Westen. Kältere Winter gibt es dagegen in Mittelgebirgen, im Alpenraum, im Alpenvorland und in Gebieten mit stärkerem kontinentalen Klima im Osten. In diesen Regionen kann die Yuzu nicht ausgepflanzt werden. Sie muss also im Kübel wachsen und im Winter in ein schützendes Winterquartier geräumt werden. 

Yuzu Pflanze

Die äußere Form der Yuzu Frucht ähnelt der Limette.

Der Standort im Sommer

Auch wenn die Yuzu eine höhere Frosttoleranz hat als so manch andere Zitruspflanze bleibt sie doch eine Zitruspflanze. Daher sollte der Standort im Sommer draußen in jedem Fall sonnig, warm und geschützt sein. Ihr könnt die Yuzu vor eine Rückwand oder schützende Gehölze platzieren. Je mehr Sonne sie bekommt, umso eher und häufiger könnt ihr euch an Blüten und Früchten erfreuen. 

Yuzu Citrus juno Einzelblüte

Wenn im Sommer die Yuzu-Blüten erscheinen, kann man sich schon einmal auf die Früchte freuen.

Der Winterstandort für Kübel-Yuzu

Während die Yuzu in milden Regionen draußen überwintern kann, muss sie in kälteren Regionen im späten Herbst eingeräumt werden. Als Standort im Winter kommt ein kühles und dennoch helles Winterquartier in Frage. Geeignete Überwinterungsräume sind unbeheizte Treppenhäuser, Wintergarten, Gewächs- und Gartenhäuser oder andere unbeheizte Neben- und Wirtschaftsräume mit einer Lichtquelle. Ein Tageslichtfenster, eine Leuchtstoffröhre oder eine Pflanzenbeleuchtung* reichen auf jeden Fall aus. Die Temperatur sollte um die 5° C liegen. Auf jeden Fall sollten 10° C nicht überschritten werden. Ungeeignet sind also dunkle, beheizte Wohn-, Büro- oder Lagerräume. 

Yuzu Pflanze

Typisch für die Yuzu sind die geflügelten Blätter.

Die Yuzu pflanzen und umtopfen

Nach der Auswahl eines Standorts geht es an die Pflanzung oder ans Umtopfen bei der Yuzu. Die Yuzu Pflanze braucht in beiden Fällen eine durchlässige Erde, denn sie verträgt keine Staunässe.

Die Pflanzung der Yuzu im Freiland

Im Freiland muss das Pflanzloch also ausreichend tief ausgehoben werden. Wenn euer Garten früher ein Acker war, solltet ihr auf eine typische Lehmschicht in Pflugtiefe achten. Diese Schicht muss unbedingt durchstoßen werden, sonst kann das Wasser nicht abfließen. Wenn der Gartenboden eher schwer und lehmig ist, solltet ihr ihn mit lockerer aber torffreier Gartenerde durchmischen. Bevor ihr die Yuzu ins Pflanzloch setzt, solltet ihr die Feinwurzeln am Ballernd auflockern. Das hilft beim Anwurzeln. Danach wird das Pflanzloch mit Erde aufgefüllt. Diese wird fest angedrückt und angegossen. 

Yuzu Pflanze

Eine reife Yuzu aufgeschnitten

Die Pflanzung der Yuzu im Topf

Beim Umtopfen der Yuzu wird es ähnlich gemacht: Der Topf muss auf jeden Fall ein Abflussloch haben. Als unterste Schicht kommt eine Mischung aus Erde und Drainagematerial in den Topf. Das kann Kies, Schotter oder Poroton sein. Die kleinen Steinchen erleichtern das Abfließen von Wasser. Dann wird der Ballen eingesetzt, der auch bei der Pflanzung im Topf oder Kübel am Rand aufgeraut wird. Danach wird die Erde, die aus lockerer, torffreier Pflanzerde und etwas Sand besteht, in den Topf gefüllt und fest angedrückt. Zum Schluss stellt ihr die Yuzu an ihren Standort, erst dann sollte man den Topf ordentlich angießen, denn sonst muss man das Wasser mitschleppen. Achtet beim ersten Angießen darauf, dass das Wasser aus dem Topf rausfließt. So könnt ihr kontrollieren, dass das Abflussloch nicht verstopft ist. 

Yuzu Pflanze

Typisch für die Yuzu sind die großen Kerne, die aber leicht zu entfernen sind.

Gießen und Düngen bei der Yuzu

Die Yuzu ist pflegeleicht, vor allem wenn sie ausgepflanzt ist. Dann müsst ihr nur in dem Jahr des Auspflanzens regelmäßig gießen oder wenn es einmal länger trocken ist. Im Kübel dagegen muss regelmäßig gegossen werden, allerdings auch nur dann, wenn die Erde abgetrocknet ist. Dabei geht es nicht nur um die Oberfläche, sondern auch um tiefere Erdschichten. Entweder bohrt ihr mit dem Finger in die Erde oder ihr verwendet einen Feuchtigkeitsmesser*. Dieser zeigt euch zuverlässig an, ob gegossen werden muss.

Yuzu Pflanze

Yuzu Kerne können für die Aussaat verwendet werden.

Beim Düngen ist es ähnlich wie beim Gießen. Den ausgepflanzten Yuzu müsst ihr nur düngen, wenn die Pflanze erkennbar unter Nährstoffmangel leidet. Das dürfte aber nur der Fall sein, wenn der Gartenboden ausgezehrt oder von schlechter Qualität ist. Im Kübel dagegen müsst ihr die Yuzu Zitrone regelmäßig mit einem Zitrusdünger versorgen. Ideal ist Instant Zitrus von Lubera. Der Dünger wird in der Hauptwachstumszeit von Mai bis August oder September einmal in der Woche mit dem Gießwasser verabreicht.

Die Überwinterung bei der Yuzu Pflanze

Wenn Ihr die Yuzu ausgepflanzt habt, solltet ihr in den ersten Jahren einen Winterschutz* einsetzen. Den Boden könnt ihr dazu mit einer dicken Mulchschicht aus Laub abdecken. Wenn ihr unsicher seid, ob es vielleicht doch zu kalt wird, könnt ihr aus einem Stück Maschendraht einen Zylinder formen. Diesen setzt ihr über die Pflanze und stopft den Zylinder seitlich mit Füllmaterial wie Laub aus. So bekommt die Pflanze von oben noch Licht, wird seitlich aber isoliert. Ungeeignet sind Schutzmaßnahmen, bei denen die Pflanze mit Kunststoff luftdicht abgeschirmt wird.

Im Topf in kälteren Gegenden wird die Yuzu im Spätherbst in eines der oben genannten Winterquartiere geräumt. Die Überwinterungszeit kann ruhig etwas kürzer beginnen, denn nur selten wird es im November oder in der ersten Dezemberhälfte schon richtig kalt. Also könnte die Überwinterungszeit etwa von Anfang Dezember bis Anfang März dauern. Im Winterquartier braucht die Yuzu praktisch keine Pflege. Ihr solltet ab und zu Mal nach dem Rechten und Schädlingen sehen. Diese sind aber selten bei der Yuzu.

Einen Yuzu Zitronenbaum kaufen

Da die Yuzu winterhart ist, gilt sie als attraktive Zitruspflanzen. Allerdings ist es garnicht so einfach, wenn man einen Yuzu Zitronenbaum kaufen möchte. Nur wenige Händler bieten die Yuzu, also Citrus junos zum Kaufen an. Wenn ihr also eine Yuzu oder eine Ichandarin Yuzu angeboten bekommt, solltet ihr nicht zögern. Wann kann man ansonsten schon winterharte Zitrusbäume kaufen. Neben der Yuzu gilt übrigens auch die Poncirus trifolita als winterharter Zitrusbaum, bzw. Orangenbaum.

Der Yuzu Geschmack

Die Yuzu bietet einen unvergleichlichen Geschmack, der besonders vielfältig ist. Die Aromen ähneln denen der Limtte und Grapefruit, sind aber noch komplexer und haben eine leichte herbe Note, die die Yuzu zu einer meiner Geschmacksfavoriten in der Zitrusfamilie macht. Schon die Schale duftet und zeigt, was aromatisch in ihr schmeckt. Sie lässt sich bei einer reifen Yuzu leicht schälen und offenbart dann ein saftiges Innenleben, das direkt verzehrt werden kann. Ihr könnt aber auch den Saft gewinnen und für raffinierte asiatische Rezepte verwenden. 

Fotos (soweit nicht anders angegeben) und Text: Dr. Dominik Große  Holtforth

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.