Der Sommerjasmin Solanum jasminoides – Pflege und Überwinterung

Der Sommerjasmin,  Solanum jasminoides, ist eine wunderschöne und beliebte Kübelpflanze, die zudem auch noch pflegeleicht ist. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr den Sommerjasmin pflegen müsst und wie die ideale Überwinterung verläuft. 

Solanum jasminoides

Sommerjasmin und Sundavilla – eine leuchtende Kombination

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Solanum jasminoides – ein wenig Botanik

Der Sommerjasmin gehört zur große Gattung Solanum, die für unseren Garten eine ähnliche Bedeutung hat wie der Name Schmitz in Köln. Will heißen: es gibt sehr viele Pflanzen, die mit Gattungs-(Nach)namen Solanum heißen. Die Arten der Gattung Solanum, zu den auch die Kartoffel gehört, haben gemeinsem, dass sie gut und üppig an warmen, geschützten Standorten wachsen. Diese müssen nicht in der vollen Sonne liegen, sondern können auch etwas Schatten haben. So ist also auch Solanum jasminoides, der Sommerjasmin, eine dankbare Garten- und Kübelpflanze.

solanum jasminoides

Viele weiße Blüten – das ist das attraktive Markenzeiten des Solanum jasmknoides

Ursprünglich ist der Solanum jasminoides eine Kletterpflanze, wird aber auch als Stämmchen angeboten, das im Kübel leichter zu handhaben ist.  Die reiche und zahlreiche Blüte bei Solanum jasminoides macht die Pflanze so attraktiv. Die weißen Blüten erreichen durchaus bis zu über 2 cm und wachsen in üppigen Büschen.

Sommerjasmin Solanum jasminoides

Die Knospen des Sommerjasmins sind erst noch unscheinbar.

Die Temperatur in der Überwinterung bestimmt, ob Solanum jasminoides immergrün ist oder die Blätter abwirft. Bei kühlen Temperaturen wird das Laub abgeworfen, das aber im Frühjahr rasch durch neue Austriebe wiederhergestellt wird.  Insgesamt gilt der Sommerjasmin als robuste und pflegeleichte Pflanze, die auch einige ungünstige Wetterphasen überstehen kann.

Solanum jasminoides

Am richtigen Standort blüht der Solanum jasminoides bis in den Herbst.

Die Pflege beim Sommerjasmin

Bei der Pflege kommt es vor allem darauf an, dem Solanum jasminoides ähnliche Bedingungen wie in seiner Ursprungsregion zu bieten. Wenn er Wärme und Sonne sowie die erforderlichen Nährstoffe bekommt, wird er üppig wachsen und blühen. Der Solanum jasminoides blüht nicht, wenn ihm eine dieser „Zutaten“ fehlt.

Sommerjasmin Solanum jasminoides

Gibt man dem Sommerjasmin eine Kletterhilfe wächst er hoch hinaus und zeigt, dass er eine der schönsten Kletterpflanzen ist.

Der Sommerstandort

Als Standort von April bis Oktober oder November kommt ein warmer und sonniger bis halbschattiger Platz infrage. Günstig für die Kultur des Sommerjasmin ist eine schützende Rückwand oder eine gewisse Abschirmung durch andere höhere Gehölze. Allerdings dürfen die nicht allzu sehr die Sonne abschirmen.

Solanum jasminoides

Schädlinge sind meistens kein Problem, allerdings können an alten Blüten Milben ihr Unwesen treiben.

Das Gießen des Sommerjasmin

Der Sommerjasmin braucht regelmäßig Wasser, denn seine zahlreichen Blätter mit weicher Oberfläche verdunsten relativ viel Feuchtigkeit. Ich gieße meinen Sommerjasmin über eine Unterschale, in die ich täglich so viel Wasser gebe, dass die Schale am Abend wieder leer ist. Vielmehr darf man nicht gießen, denn der Sommerjasmin ist keine Wasserpflanze. Um die Feuchtigkeit in der Erde zu kontrollieren, verwende ich einen Feuchtigkeitsmesser* der mir immer anzeigt, ob ich gießen muss oder nicht.

Der Wasserbedarf hängt aber auch vom Zustand der Belaubung ab. Wenn der Sommerjasmin aus dem Winterquartier kommt und nur wenige Blätter hat, benötigt er entsprechend weniger und seltener Wasser. Auch ist der Wasserbedarf eingeschränkt, wenn im Frühjahr und Herbst die Nächte kühler sind. Der ideale Zeitpunkt für das Gießen ist am Morgen. Beim Sommerjasmin könnte Ihr auch problemlos Leitungswasser verwenden.

Sommerjasmin Solanum jasminoides

In frostfreien Gebieten am Mittelmeer bildet der Sommerjasmin große Büsche.

Den Sommerjasmin düngen

Üppiges Wachstum bei einer Kübelpflanze wie dem Sommerjasmin erfordert auch eine regelmäßige Düngung. Im Gegensatz zu Gartenpflanzen, die sich die Nährstoffe aus der umliegenden Erde holen können, ist die Nährstoffzufuhr bei Kübelpflanzen eingeschränkt. Daher solltet Ihr den Sommerjasmin in seiner Hauptwachstumszeit ca. einmal in der Woche mit einem Kübelpflanzendünger versorgen. Das Angebot solcher Dünger ist groß. Ich habe gute Erfahrung mit einem Kübelpflanzendünger mit ausgeglichenen Anteilen von Stickstoff, Phosphor und Kalium sowie Spurenelemente wie Magnesium, Eisen, Kupfer, Zink, Bor, Mangan und Molybdän. Als mineralischer Dünger kann er über das Gieswasser verabreicht werden. Ein organischer Dünger kann leider nur im Zusammenhang mit einem Umtopfen beim Sommerjasmin eingesetzt werden. Der organische Dünger muss unter die Erde gemischt werden, sonst wird er nicht effektiv für die Pflanze erschlossen.

Das Umtopfen beim Sommerjasmin

Das üppige Wachstum findet nicht nur bei den oberirdischen Pflanzenteilen statt, sondern auch beim Wurzelballen. Das erfordert ein regelmäßiges Umtopfen beim Sommerjasmin. Das Umtopfen solltet ihr im Spätwinter oder frühen Frühjahr durchführen. Ihr braucht dazu einen im Durchmesser ca. 4 cm größeren Topf und eine durchlässige, nährstoffreiche Erde. Diese kann durchaus auch etwas lehmhaltig sein. Weiter ist wichtig dass der Topf Abflusslöcher hat. Zunächst legt Ihr in den neuen Topf Tonscherben über die Abflusslöcher, damit diese nicht verstopfen. Dann wird eine Drainageschicht in den Topf eingebracht, die aus Erde und kleinen Steinchen wie etwa Kies oder Schotter besteht. Danach wird der Wurzelballen eingesetzt und gerade ausgerichtet. Schließlich wird der Zwischenraum zwischen Wurzelballen und Topfwand mit Erde aufgefüllt und danach angegossen.

Das Schneiden beim Sommerjasmin

Der Sommerjasmin ist schnittfreudig und sollte im Herbst vor dem Einräumen ins Winterquartier zurückgeschnitten werden. Dieser Rückschnitt ist allein aus Platzgründen erforderlich, denn der Solanum jasminoides macht sich regelmäßig im Sommer breit. Schneidet den Sommerjasmin so, dass die Krone in etwa ähnlich groß ist wie der Topf.

Wenn in der Überwinterung Blätter verloren gehen und Äste oder Zweige absterben, könnt Ihr den Solanum jasminoides im späten Winter bzw. im Frühjahr vor der Auswinterung noch einmal zurückschneiden. Ein kurzer Schnitt wird durchaus vertragen, da der Sommerjasmin schon bald wieder austreiben kann.

Überwinterung beim Sommerjasmin

Der Sommerjasmin ist nicht winterhart, verträgt aber kurzfristig Minustemperaturen. Allerdings solltet Ihr die Frosttoleranz nicht ausreizen, sondern die Pflanze rechtzeitig in ein kühles und helles Winterquartier stellen. Ideal wäre für den großen Tropen Subtropen stammenden Solanum jasminoides sicherlich eher milde Wintertemperaturen, allerdings sind diese schwer zu finden. In jedem Fall ist ein kühles Winterquartier einem warmen Quartier vorzuziehen.  In einem warmen Winterquartier muss mit erheblichen Schädlingsbefall gerechnet werden.

Als Winterquartiere kommen infrage

  • Kalt Wintergarten,
  • Gewächshaus,
  • Überwinterungzelt,
  • das unbeheizte Treppenhaus oder
  • andere unbeheizte Nebenräume.

Die Überwinterung dauert bis Anfang oder Mitte April jedenfalls so lange wie die Frostperiode andauert.

Während des Winters hat der Sommerjasmin wenig Blätter und wächst auch bei kühlen Temperaturen nicht. Daher braucht er keinen Dünger und in der Regel auch kein Wasser. Zumindest dann nicht, wenn die Restfeuchte der Erde ausreicht.

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.