Pflanzen überwintern in der Gärtnerei- darauf muss man achten

11. Oktober 2017

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei – das klingt nach einer sehr guten Idee. Tatsächlich ist ein Überwinterungsservice für viele eine Lösung, die kein passendes Winterquartier für ihre exotische Pflanzen haben. Allerdings ist Pflanzen überwintern in der Gärtnerei regelmäßig mit nennenswerten Kosten verbunden. Gleichzeitig müsst ihr sicherstellen, dass die Überwinterung der Pflanzen fach- und artgerecht erfolgt. Zu diesen und anderen Aspekten rund um den Überwinterungsservice möchte ich in diesem Beitrag von meinen Erfahrungen berichten und Tipps geben. 

Wenn ihr eine individuelle Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr euch hier melden. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei

Große helle Gebäude mit kühlen Temperaturen -wie hier die Orangerie des Kruitdtuin in Leuven– sind ideal für die Pflanzenüberwinterungsservice.

Herausforderung Pflanzenüberwinterung

Exotische und mediterrane Pflanzen gehören heute zum festen Inventar auf vielen Terrassen und Balkonen. Doch damit nimmt die Herausforderung, die frostfreien Pflanzen richtig zu überwintern, zu. Entscheidend dabei ist ein Winterquartier, das für die Pflanzen geeignete Temperatur-Licht-Verhältnisse aufweist. Mediterrane Pflanzen kommen gut in einem frostfreien und hellen Kalthaus zurecht, das eine Durchschnittstemperatur zwischen 5° und 10° hat. Dort kann man problemlos Oleander, Agapanthus und Zitruspflanzen überwintern. Tropische Pflanzen wie der Hibiskus oder die Tibouchina benötigen wärmere Temperaturen im zweistelligen Bereich und ebenfalls ausreichend Licht.

Doch immer weniger Mediterrangärtner und -gärtnerinnen verfügen über passende Winterquartiere wie etwa Gewächshäuser, Wintergärten oder eine Orangerie. Zum einem fehlt es in städtischen Wohngebäuden regelmäßig an unbeheizten Nebenräumen, die für eine Pflanzenüberwinterung in Frage kommen. Zum anderen sind auch die Räume im eigenen Haus immer besser isoliert. Das führt dazu, dass sie im Winter selbst im ungeheizten Zustand warm sind, gleichzeitig aber über zu wenig Licht verfügen. Schließlich kann es selbst beim Wintergarten Einschränkungen für die Pflanzenüberwinterung geben. Wenn das Glas beschichtet ist und der Wintergarten als Wohnwintergarten beheizt wird, kann es auch im Wintergarten für die Pflanzenüberwinterung zu warm und zu dunkel sein.

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei

Die Abholung der Pflanzen gehört zum Überwinterungsservice in der Regel dazu.

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei – die Lösung aller Probleme?

In unserer Dienstleistungsgesellschaft sind wir es gewohnt, fleißige Helfer für unsere alltäglichen Probleme zu finden. Das gilt auch im Garten, wo über den Baumschnitt, die allgemeine Gartenpflege bis hin zu Pflasterarbeiten zahlreiche Gartenbetriebe ihre Dienste anbieten. So liegt es nahe, auch für die Pflanzenüberwinterung nach einem geeigneten Dienstleister Ausschau zu halten.

Die Vorteile eines Überwinterungsservice

Der wesentliche Vorteil ist die artgerechte Unterbringung der Pflanzen und die Entlastung beim Hin- und Herräumen der Pflanzen. Der allergrößte Vorteil besteht aber darin, dass die Pflanzen in der Gärtnerei unter Glas früher austreiben als in so machen Winterquartier am oder im Haus. Im Februar und März beginnt der Voraustrieb, so dass mediterrane Pflanzen Ende März oder Anfang April vom Überwinterungsservice mit ersten Austrieben, Blüten oder Knospen zurück zu ihren Besitzern gebracht werden. Weiter können Gärtnereien sich um Pflanzenschutz, fachgerechten Schnitt und regelmäßiges Umtopfen kümmern.

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei – die Anbieter

Die erste Herausforderung beim Thema „Pflanzen überwintern in der Gärtnerei“ ist überhaupt eine geeignete Gärtnerei zu finden. Leider wird die Zahl der Anbieter von Überwinterungsservices von Jahr zu Jahr geringer. Das hat zum einem mit der allgemeinen Entwicklung im Handwerk und Einzelhandel zu tun, wo Unternehmenskonzentration, Nachfolgeprobleme, Personalmangel und auch unser Einkaufsverhalten kleinen Betrieben das Leben erschweren. Bei den noch aktiven Anbietern gibt es in vielen Regionen einige erfahrene Betriebe, die eure Pflanzen in ihrer Gärtnerei überwintern. Da die Nachfrage aber das Angebot übersteigt, ist es vor allem wichtig, rechtzeitig einen Platz beim Überwinterungsservice zu sichern. Einen guten Überblick über Überwinterungsgärtnereien bietet die Plattform Ihre Gärtnerei.

Tipp No. 1: Meldet euch rechtzeitig beim Überwinterungsservice an. 

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei – auf die Erfahrung kommt es an

Leider kommt es auch immer wieder zu Enttäuschungen mit einem Überwinterungsservice. Das hat häufig damit zu tun, dass eine Gärtnerei nur eingeschränkte Erfahrung mit exotischen Pflanzen hat. Dazu muss man wissen, dass in der Gärtnerausbildung ein Schwerpunkt auf einheimische Pflanzen und weniger auf exotische Pflanzen gelegt wird. Um sicherzustellen, dass der Überwinterungsservice die nötige Erfahrung hat, könnt ihr um eine Referenz, also den Kontakt zu einem zufriedenen Überwinterungskunden bitten. Am Besten ist natürlich, wenn ihr eine Empfehlung aus eurem Freundes- oder Bekanntenkreis habt.

Pflanzen überwintern in der Gärtnerei

Eine Gärtnerei mit viel Erfahrung und Platz in Gewächshäusern ist der ideale Überwinterungsservice.

Tipp No. 2: Versichert euch, dass der Überwinterungsservice Erfahrungen mit exotischen Pflanzen hat. 

Umfang des Überwinterungsservices

Natürlich hat jeder Betrieb, der „Pflanzen überwintern in der Gärtnerei“ anbietet, seine eigene Arbeitsweise. Aber dennoch hat sich ein weit verbreitetes Servicepaket entwickelt. Dieses umfasst

  • Abholung der Pflanzen
  • fachgerechte Überwinterung in der Frostperiode
  • bei Bedarf Pflanzenschutz
  • auf Wunsch Pflegearbeiten im Frühjahr wie Schnitt und Umtopfen der Pflanzen
  • Rücktransport der Pflanzen.

Ein wichtiger Aspekt des Überwinterungsservices ist, welche Pflanzen überwintert werden können. Die allermeisten Gärtnereien bieten nur eine Kalthausüberwinterung an. Eine Überwinterung von Pflanzen im temperierten Warmhaus ist aufgrund der hohen Heizkosten in der Regel wirtschaftlich nicht tragfähig. Wenn ihr tropische Pflanzen habt wie Hibiskus oder Colocasia, dann müsst ihr die Überwinterung noch rechtzeitiger anfragen als die Kalthaus Überwinterung für mediterrane Pflanzen.

Der Überwinterungsvertrag

Wichtig ist, dass der genaue Umfang der Arbeiten incl. mit dem konkreten Preis rechtzeitig vor Beginn der Überwinterung vereinbart wird. Ihr solltet um einen Überwinterungsvertrag bitten und um Gärtnereien, die keinen Vertrag oder zumindest AGB haben, einen Bogen machen. Pflanzenüberwinterung ist eine komplexe Dienstleistung, bei der es wichtig ist, Details im Vorfeld zu regeln. Vor allem muss es Vereinbarungen zu dem Fall geben, wenn die Pflanzen in der Überwinterung Schaden nehmen.

Tipp 3: Verzichtet nicht auf einen Überwinterungsvertrag oder lasst euch wenigstens die AGB zeigen. 

Wenn etwas schief geht – die Haftung

Pflanzen sind Lebewesen, die selbst bei guter und artgerechter Pflege erkranken oder sterben können. Daher kann eine Gärtnerei keine oder nur eine eingeschränkte Haftung übernehmen, wenn sie Pflanzen in der Gärtnerei überwintern lässt. Sie sollte darauf in ihrem Vertrag, ihren Geschäfts- oder Überwinterungsbedingungen hinweisen.

Allerdings ist das Risiko eines Schadens gering, wenn ihr einen versierten Überwinterungsservice auswählt und dort gesunde Pflanzen abgebt. Etwas anderes ist es bei bereits beeinträchtigten Pflanzen. Da in der kalten Überwinterung die Vegetation ruht, kann die Pflanze Pflegeprobleme nicht beseitigen. Dazu muss man bis zum nächsten Frühjahr warten. Hilfreich dabei ist das Umtopfen der Pflanze und fachkundiges Schneiden – sofern erforderlich.

Tipp 4: Pflegeprobleme können in der Überwinterung nicht gelöst werden, aber sie verschlechtern sich auch nicht. 

Pflanzen überwintern in Gärtnerei – was sind die Kosten

Schließlich stellt sich noch die Frage nach den Kosten. Da Überwinterungsservice keine große Branche ist, gibt es dort keine einheitliche Preispolitik. Abrechnungsgrundlage ist in der Regel der Platz in Quadratmeter, den Pflanzen im Winterquartier benötigen. Die meisten Firmen, die Pflanzen in der Gärtnerei überwintern, rechnen dann pro Quadratmeter ab. Die Preise variieren von 50 Euro pro Quadratmeter bis zu knapp 100 Euro pro Quadratmeter. Natürlich hängt der Quadratmeterpreis auch stark von der Länge des Winters ab. Gemessen wird meistens der Kronendurchmesser, denn diese Größe ist die größte Ausdehnung der Pflanze. Hinzu kommen Kosten für die Hin- und Rücktransporte, die Entfernungs- und Gewichtsabhängig sein können. Summa summarum können einige Hundert Euro zusammenkommen, wenn man mehrere große Pflanzen in die Überwinterung gibt. Dafür hat man ein Rund-um-Sorglos-Paket und vor allem schon früh im Jahr Pflanzen, die kurz vor dem Austrieb stehen.

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist. 

Stellt hier eure Fragen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.