Ochna serrulata – die Micky-Maus-Pflanze

30. Juli 2018

Besondere Kontraste präsentiert Ochna serrulata, ein aus Südafrika stammender Kübelstrauch. Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen der Frucht und der Nase von Micky-Maus haben ihr den Beinamen „Micky-Maus-Pflanze“ eingebracht. Das sollte aber nicht der Hauptgrund sein, warum diese Pflanze auf Balkon und Terrasse gehört. Es ist vielmehr eine sehr attraktive, pflegeleichte und exotische Kübelschönheit, die für ambitionierte Sammler eine Bereicherung ist. 

Ochna serrulata

Im Sommer zeigt sich Ochna serrulata mit zahlreichen attraktiven Früchten.

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Was ihr zu Ochna serrulata wissen solltet

Eine Vielzahl von Trivialnamen, also den deutschen Namen einer Pflanze, steht in der Regel für eine besondere Attraktivität. Das gilt auch für Ochna serrulata, die im Deutschen eben nicht nur als Micky-Maus-Pflanze bezeichnet wird. Ihr findet sie auch als Sägeblättrige Nagelbeere, als Vogelaugenbusch oder auch Wilder Birnbaum. Aufgrund der gelben Blüte wird auch die Bezeichnung Adonisröschenstrauch erwähnt. Die Pflanze stammt aus dem östlichen Südafrika, wo sie in Höhenlagen bis 1.800 Meter gedeiht. Das reduziert auch ihre Wärmeansprüche. Sie ist nicht winterhart, benötigt im Winter aber nicht mehr als 7° C und kann gemeinsam mit den mediterranen Pflanzen überwintern. 

Ochna serrulata

Das fein gezackte Sägeblatt von Ochna serrulata

Die Blätter sind länglich mit einer hellgrünen Blattfalz in der Mitte. Namensgebend ist der fein gezackte Rand, der die Pflanze zur „sägeblättrigen Nagelbeere“ macht. Der Austrieb erfolgt im Frühjahr nach Blattverlust im Herbst und Winter rosa und bronzefarben. Ochna serrulata spielt also schon früh ihre farblichen Reize aus. Diese erhöhen sich in der im Frühjahr erfolgenden Blüte. Die Blüte ist gelb und duftet angenehm, aber vornehm zurückhaltend. Eine markante Rolle spielen dann die Kelchblätter, die zunächst grün, später rot sind. Sie bilden einen wunderschönen Kontrast zu den sich von grün nach schwarz verfärbenden Beerenfrüchten. Diese bestimmen das Bild im Sommer und sind in dieser Kombination die Hauptattraktion der Pflanze. 

Ochna serrulata

Zahlreiche Blüten bestimmen das Erscheinungsbild von Ochna serrulata. Noch sind hier die Fruchtansätze grün.

Die Pflege der Micky-Maus-Pflanze

Die nicht komplizierte Pflege von Ochna serrulata lohnt sich also, denn die Nagelbeere lässt ihre Besitzer ein herrliches Farbspiel genießen. Wie immer ist das A und O der erfolgreichen Pflege ein geeigneter Standort im Sommer und Winter. 

Der Standort

Die südafrikanische Herkunft erfordert im Sommer einen warmen, geschützten und vor allem sonnigen Standort. Ausreichend Sonne führt zu zahlreichen Blüten und vielen rot-schwarz-kontrastierenden Fruchtgebilden. Von April bis zum Herbst kann Ochna serrulata draußen auf Balkon und Terrasse platziert werden und dort ihre farblichen Reize ausspielen. Die für Wachstum und Blüte ideale Temperatur liegt zwischen 18° und 22° C. Rechtzeitig vor den Frösten sollte die Pflanze dann in ein kühles und helles Winterquartier gestellt werden. Dort braucht die Nagelbeere mindestens 7° C als Überwinterungstemperatur. 

Ochna serrulata

Im Sommer zeigt sich die schwarze „Micky-Maus-Nase“ der Ochna serrulata.

Gießen und Düngen

Der Kübelstrauch ist vergleichsweise anspruchslos, was die Versorgung mit Wasser und Dünger angeht. Ihr solltet die Nagelbeere regelmäßig moderat feucht halten. Die mit einer glänzenden Oberfläche wassersparend überzogenen Blätter verdunsten nicht ganz so viel, so dass beim Gießen das bekannte Motto „Weniger ist mehr“ gilt. Das gilt auch für die Düngung. Es reicht, wenn ihr die Pflanze 14tägig mit einem Kübelpflanzendünger versorgt. Dabei solltet ihr euch an die Angaben des Herstellers halten und grundsätzlich eher weniger als zuviel düngen. 

Ochna serrulata

Die Früchte bleiben lange am Strauch und machen sich auch mit weniger Blättern gut.

Die Überwinterung

Die Überwinterung ist unkompliziert, da Ochna serrulata bei kühlen Wintertemperaturen die Blätter abwirft. Ihr müsst die Pflanze also nur vor Frost schützen und ganz leicht feucht halten. Schädlingsprobleme dürften nicht auftreten. Am Ende des Winters, auf jedem Fall eher früher als später kann der Kübelstrauch geschnitten werden.

Ochna serrulata

Das kräftige Rot der Kelchblätter bei Ochna serrulata ist ein wunderschöner Kontrast für Balkon und Terrasse.

Umtopfen und Schneiden

Das Umtopfen sollte nach der Blüte erfolgen, damit diese nicht gestört wird Die Erde ist locker und luftig und kann ruhig viel organisches Material enthalten. Ideal ist also eine Komposterde, am Besten vom eigenen Kompost. Falls ihr keinen habt, kann man diese Erde, die torffrei sein sollte, auch kaufen. Falls ihr eine allgemeine, also eine Einheitserde verwenden wollt, könnt ihr diese mit Kokosfasern und einem Drainagematerial mischen, um die Durchlässigkeit zu erhöhen. 

Ochna serrulata

Gesundes Laub zeigt, dass es der Pflanze gut geht.

Ein Schnitt ist nur bei jüngeren Pflanzen erforderlich, die noch etwas Erziehung benötigen. Dazu stutzt man die sparrig wachsenden Zweige um ca. ein Drittel oder auch nur 20%. Sobald die Pflanze eine schöne Struktur erreicht hat, sollte man sie frei wachsen lassen. Dann ist Ochna serrulata am schönsten. 

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

Literatur:

Rob Herwig – das praktische Handbuch der Zimmerpflanzen, München 1987 

Wolfgang Kawollek: Pflanzen für den Wintergarten, Stuttgart 2005

 

 

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist. 

Fragen & Antworten zum Thema
„Ochna serrulata – die Micky-Maus-Pflanze“

  1. Guten Morgen Herr Dr. Große Holtforth.
    Wir freuen uns jeden Sonntag über ihre schönen Beiträge und Bilder.
    Sie beschreiben diesmal einen Mickey Mouse Busch als pflegeleichte Künelpflanze.
    Wo können wir diese erwerben?

    Freundliche Grüße
    Michael und Anneliese Schmid

    • Guten Morgen,
      Sie können Ochna serrulata bei Flora Toskana kaufen.
      Viele Grüße
      Dominik Große Holtforth

Stellt hier eure Fragen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.