Gartenreisen – die schönsten (mediterranen) Ziele

Den Frühsommer in der prachtvollen Anlage eines englischen Gartens erleben? Die bunte Blütenpracht eines mediterranen Gartens unter warmer Mittelmeersonne genießen? Eine Gartenreise bietet vielfältige Möglichkeiten, auch abseits des eigenen Gartens zu erleben, zu staunen und Inspirationen zu sammeln. In diesem Beitrag möchte ich daher einen Überblick geben, was bei einer Gartenreise wichtig ist, einige der schönsten Gartenreisenziele zeigen sowie einen Überblick über die Veranstalter von Gartenreisen geben. 

Wollt ihr zu mediterranen Themen auf dem Laufenden bleiben? Unser Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Trends und Pflegethemen zum mediterranen Garten. Hier könnt ihr euch anmelden.

Gartenreisen

Eines der schönsten Ziele für Gartenreisen – die Isola del Garda, die Gardaseeinsel

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Was macht gute Gartenreisen aus?

Um die langersehnte Gartenreise zum unvergesslichen Erlebnis zu machen, sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein. Mit ein wenig Sorgfalt bei der Auswahl des Reiseziels und des Veranstalters lassen sich unliebsame Überraschungen und Enttäuschungen vermeiden.

Auswahl der Gärten

Ob historischer Garten oder doch modern, Bauerngarten oder englischer Landschaftsgarten, bleibt Ihnen und Ihrem Interesse bei Gartenreisen überlassen. Die Auswahl an Gärten und Themen, die von Reiseveranstaltern angeboten werden, ist groß und nicht nur regional unterschiedlich. Die Wahl des Reiseziels hängt von verschiedenen Faktoren ab. Von der Tagesreise bis zur mehrwöchigen Rundreise, vom Bauerngarten um die Ecke bis zum italienischen Renaissance-Garten am Mittelmeer können Sie wählen. Entfernung, Art und Länge der Reise, Klimazone und nicht zuletzt der thematische Schwerpunkt wollen bedacht sein. Nehmen Sie sich also Zeit für die Auswahl. Umfangreiche Literatur und eine Vielzahl von Internetseiten bieten Rat und Hilfe beim ersten Schritt zur erträumten Rundreise.

Gartenreisen

Phoenixpalme am Meer im Botanischen Garten Blanes

Begleitung und Führung

Eine Gartenreise mit Begleitung bietet den Vorteil, dass man nicht nur den botanischen Fachmann gleich zur Hand hat, sondern auch bei organisatorischen Themen einen Ansprechpartner vor Ort findet. Etablierte Anbieter wie www.Royaltouristik.de bieten sowohl Botanikexperten als auch deutschsprachige Reiseführer, die zu allen Fragen rund um Garten und Reise Antworten finden.

Organisation der Gartenreise

Ob Sie sich für eine Bus- oder Flugreise entscheiden, einen Tagesausflug planen oder länger unterwegs sind: Die Organisation sollte reibungslos verlaufen, damit die Reise in bester Erinnerung bleibt. Auch hier helfen erfahrene Anbieter weiter: Sie sorgen dafür, dass Planung und Umsetzung der Reise möglichst pannenfrei verlaufen.

Beliebte Ziele für Gartenreisen

Ziele für Gartenreisen sind sehr zahlreich, allerdings kommt man an der Gartennation No. 1 nicht vorbei: England

Gartenziele in England

Ob zum Saisonauftakt die Schneeglöckchen blühen, oder im Frühsommer die klassische englische Rose: Das Mutterland der Gartenreise ist England. Gartenreisen Südengland bieten im milden Klima verschiedenste attraktive Ziele, mit unterschiedlichen Themen. Der ökologisch nach neuesten Erkenntnissen angelegte Garten des englischen Thronfolgers Charles etwa, Highgrove in der Nähe von Bath, zieht die Besucher in ihren Bann. Vom Bauerngarten über die Wildblumenwiese bis zur Obstplantage verfolgt der Prinz in mustergültiger Weise sein Ziel, eine ausgewogene Balance zwischen Mensch und Natur herzustellen und heimische Pflanzenarten zu schützen.

Very british und nahezu mediterran – Cornwall

Die beeindruckende Landschaft Cornwalls bietet den passenden Hintergrund zu den prachtvollen Gärten der Region. Besonders im Frühling, wenn der warme Golfstrom den Pflanzen mit milder Luft zu angenehmem Klima verhilft, sind Gartenreisen hierher lohnenswert. In den grünen Tälern und eindrucksvollen Küstenstrichen verbergen sich wahre Wundergärten.

Exotische Pflanzen im englischen Cottagegarden

Gartenreisen Cornwall führen in idyllische Cottagegärten oder zu exotischen Pflanzen, die im milden Klima gut gedeihen. Die Hortensienblüte im Trelissick Garden etwa erfüllt den Garten mit seinem beeindruckenden Blütenmeer. In der parkartigen Anlage gedeihen fernöstliche, subtropische Pflanzenarten bestens. Unter Yuccapalmen und chinesischen Taubenbäumen lässt sich entspannt spazieren und die ersten Sonnenstrahlen der Frühlingssonne genießen. Im Herrenhaus lässt sich die Porzellansammlung der Gründerfamilie Copeland besichtigen.

Kunst im Garten

Im nahe gelegenen Künstlerdorf St. Ives bietet sich die Möglichkeit, auf angenehme Art die Gartenreise Cornwall mit der örtlichen Kultur zu verbinden. Dort bietet das Barbara Hepworth Museum ein Refugium der Betrachtung und Stille. Im Garten des ehemaligen Wohnhauses der Künstlerin laden ihre Skulpturen zur Entspannung und Kontemplation ein. Gestaltet von Barbara Hepworth selbst, präsentiert sich der Garten heute noch so wie von ihr geplant. Harmonisch fügen sich die biomorphen Figuren aus Bronze, Stein und Holz in den stillen Garten ein; auch das Atelier der Künstlerin kann besichtigt werden.

Gartenreise Ziele am Mittelmeer: mediterran entspannen und genießen

Die Auswahl, was Gartenreiseveranstalter Mittelmeer angeht, ist groß. Ob Italien oder Südfrankreich, die Safranfelder Marokkos oder die Stadtgärten Roms: Für jeden Geschmack findet sich etwas im warmen Klima südlich der Alpen. In den versteckten Gärten von Florenz blühen Kletterpflanzen an den historischen Mauern der Stadt, erfüllen die Luft mit ihren Blütendüften und verwandeln die Gärten und Balkone der engen Gassen in schattige, kleine Paradiese.

Maurische Pracht unter spanischer Sonne – die Gärten der Alhambra

Ein besonderes Juwel der Gartenkunst jenseits der Alpen ist der in Spanien gelegene Palacio de Generalife. Um den Palast aus dem 13. Jahrhundert nah der Alhambra findet sich die älteste maurische Gartenanlage Europas. Um ein langgezogenes Wasserbecken im Hof ziehen sich blühende Blumenbeete und Brunnen. Schwarzweiß gekieste Wege verbinden kleine Pavillons miteinander. Eine Freitreppe aus dem 19. Jahrhundert führt in weitere Gärten, alte Zypressen geben dem Zypressenhof ihren Namen. In der Mitte des Hofes findet sich ein von Myrtenhecken umgebener Teich mit Wasserspielen. Oberhalb dieser Anlage sind Gemüsegärten zwischen alten Bäumen zu entdecken. Der maurische Garten ist eine Oase der Ruhe und des Friedens zwischen den jahrhundertealten Mauern.

Kamelienpracht in Galicien

Freunde der empfindlichen Kamelien werden begeistert sein von einer Reise durch die Gärten Galiciens. In der sonnenverwöhnten Region am Atlantik wachsen nicht nur hochklassige Weintrauben heran, sondern auch verschiedenste Kamelien-Sorten wie die Camellia japonica. Verbinden lässt sich eine solche Fahrt mit dem Besuch der Hafenstadt Vigo oder der weltberühmten Kathedrale in Santiago de Compostela.

Mediterrane Besonderheit: Die Renaissance-Gärten Italiens

In der italienischen Region Latium um Rom herum wächst mehr als nur Buchsbaum in Kübeln. Betörende Blütenpracht in den Gärten am Mittelmeer ist alljährlich beliebtes Reiseziel für Gartenfreunde. Mit Wasserfall und zahllosen Wasserläufen fasziniert die aus der Renaissance stammende Gartenanlage um die Villa Lante in Bagnaia. Brunnen, Grotten und Terrassen zwischen symmetrisch angelegten Beeten auf dem hangabwärts fallenden Gelände stellen eine Miniatur des Universums dar.

Mit den verspielten Wasseranlagen, seinen geraden, geometrisch angeordneten Formen und Terrassenanlagen ist der Garten der Villa Lante ein typisches Beispiel für die Mode der Renaissance-Zeit. Passend zur Geisteshaltung des Humanismus, der sich im 15. Jahrhundert durchsetzte, wandte sich auch der Trend der Gartengestaltung ab von den eng ummauerten, auf Nützlichkeit bedachten Klostergärten. Stattdessen wurde der Garten interpretiert als einladender Eingangsbereich der Villa. Prächtige, farbenfrohe Blumenbeete, Buchsbaumanlagen und schattige Lauben luden zum entspannten Aufenthalt ein. Nicht der Nutzen, sondern die Entspannung und Erholung, die der Garten bietet, rückten nun in den Blickpunkt des Interesses. Bis heute sind die verbliebenen Renaissance-Gärten des Mittelmeerraumes ein Quell der Freude für Gartenfreunde aus aller Welt und werden sorgfältig erhalten.

Professionelle Anbieter mit großer Erfahrung: Reiseveranstalter Gartenreisen

Unabhängig von Reiseziel oder Thema der Reise, ist es hilfreich, auf einen Anbieter mit Erfahrung und umfassendem Wissen zu vertrauen.
Eine Auswahl der verschiedenen Gartenreisen-Anbieter finden Sie hier.

Dr. Seick

Veranstalter von mehrtägigen Kultur- und Gartenreisen mit fachlich kompetenten Begleitern. Neben Bus- und Flugreisen werden auch Kreuzfahrten angeboten, etwa nach Japan und Hawaii.

Baur

Niveauvolle Reisen in die Gärten aller Welt werden hier mit Kulturerlebnissen verbunden. Reiseziele sind Cornwall, Südfrankreich, Gartenreisen Italien oder Südafrika.

Ravenala

Highgrove steht hier ebenso auf dem Programm wie die weltberühmte Chelsea Flower Show. Neben den klassischen Gartenländern England, Frankreich werden auch Reisen nach Portugal angeboten. Auch Ziele in Deutschland wie die Schleswig-Holsteinische Schweiz sind im Angebot.

Royal Touristik

Der älteste deutsche Gartenreiseveranstalter hat nicht nur die Klassiker im Angebot. Begleitet von fachkundigen Reiseleitern führen die Reisen in die Vulkaneifel, nach Schottland oder Südafrika. Gartenreisen Mittelmeer sind selbstverständlich auch im Angebot.

Laade

Dieser Anbieter organisiert Reisen nach Highgrove, dem ökologischen Garten des englischen Prinzen Charles. Auch die erwähnten Galicien-Reise mit dem Besuch der Kameliengärten ist hier zu buchen.

Text: Friederike Körfer

Fotos: Dr. Dominik Große Holtforth

 

 

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.