Ist die Engelstrompete winterhart? Wintertipps und Winterpflege

Mit Blick auf die herrlichen Blüten wird sich so mancher fragen, ob die Engelstrompete winterhart ist. In diesem Ratgeber möchte ich nicht nur diese Frage klären, sondern auch Tipps geben, wie ihr die Engelstrompete überwintern könnt. Dazu gehört, wie ihr die Engelstrompete schneiden und gießen müsst. Wenn ihr alles richtig macht, belohnt euch eure Engelstrompete Jahr für Jahr mit herrlichen Blüten. 

Engelstrompete winterhart

Auch für Bienen attraktiv – die wunderbar duftende Blüte der Engelstrompete

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Winterhart – ein relativer Begriff

Zunächst muss geklärt werden, was Winterhärte überhaupt bedeutet. In der Regel wird davon ausgegangen, dass eine winterharte Pflanze den Winter in Mitteleuropa draußen verbringen kann. Sie übersteht also Frost bis -20° C oder kälter und kommt auch mit winterlicher Nässe zurecht. Allerdings schaffen das winterharte Pflanzen ganz unterschiedlich: Manche halten problemlos -5° oder -10° C aus, bei -15 ° C tauchen Frostschäden.

Engelstrompete winterhart

Ein Oleander ist bedingt winterhart, verträgt Frost aber nur bis -5° C.

Andere Pflanzen bekommen schon kühlen Temperaturen unter plus 5° C Probleme. Ganz maßgeblich für die Widerstandskraft gegen Kälte ist die Herkunft. Pflanzen haben sich an das Klima ihrer Herkunftsstandort angepasst. Ist dieses auch mal kalt, kann Winterhärte vorliegen. Ist die Pflanze aber exotisch und stammt aus Subtropen oder gar Tropen, dann ist Frost ein nennenswertes Problem. Pflanzen, die nicht vollständig winterhart sind, bezeichnet man als bedingt winterhart. Bedingt winterhart ist etwa der Olivenbaum oder der Feigenbaum

Engelstrompete winterhart

Das Farbspektrum der Engelstrompete verläuft von Weiß, über Gelb, Rosa bis hin zu Rot-Violett.

Ist die Engelstrompete winterhart?

Wer seine Engelstrompete draußen überwintern will, kann das nur tun, wenn der Standort frostfrei und mild ist. Denn leider muss die Frage, ob die Engelstrompete winterhart ist, verneint werden. Sie braucht auch im Winter Temperaturen über 5° C. Auch wenn die botanische Einordnung der Engelstrompete nicht ganz eindeutig ist, kann man doch davon ausgehen, dass sie ursprünglich aus dem tropischen und subtropischen Südamerika stammt.

Engelstrompete winterhart

Auch die Tomate gehört zu den Nachtschattengewächsen und damit zu den Verwandten der Engelstrompete.

Sie gehört zu den Nachtschattengewächsen, die häufig zur Gattung Solanum gehören. Damit ist die Engelstrompete etwa mit der Tomate oder dem Enzianstrauch verwandt. Wer bei der Engelstrompete Frosthärte erwartet, dürfte bei diesen Verwandtschaftsverhältnissen schnell merken, dass sie draußen nicht überwintern kann. Dafür -und das ist die gute Nachricht- ist es nicht kompliziert, die Engelstrompete in einem geschützten Raum zu überwintern. Auch wenn verneint werden muss, dass die Engelstrompete winterhart ist, ist sie doch vergleichsweise leicht zu überwintern. 

Engelstrompete winterhart

Im warmen Sommerlicht des Spätsommers zeigt die Engelstrompete ihre ganze Blütenschönheit.

Wie ihr die Engelstrompete überwintern könnt

Auch wenn die Engelstrompete ein Kind der Tropen und Subtropen ist, gelingt die Überwinterung vergleichsweise gut. Die wesentliche Eigenschaft der Engelstrompete im Winter ist, dass sie die Blätter verliert. Im blattlosen Zustand lässt sich die Überwinterung wesentlich leichter gestalten als mit Blättern. 

Engelstrompeten überwintern – der Rückschnitt

Schon allein aufgrund der Größe der Engelstrompete, die problemlos 2 bis 3 Meter hoch werden kann, ist ein Rückschnitt vor dem Winter nötig. Auch wenn die Engelstrompete als schnittfreudig gilt und sie leicht zu schneiden ist, solltet ihr ein wenig vorsichtig sein. Wird zu viel abgeschnitten, braucht die Engelstrompete im nächsten Sommer länger bis zur Blüte. Als Grundsatz gilt, dass oberhalb der letzten Gabelung abgeschnitten wird. Dadurch würde aber über die Jahre ein nicht sehr attraktiv verzweigtes Gerüst aus mehrfach gegabelten Ästen entstehen. Daher empfehle ich, abwechselnd hoch und tief abzuschneiden, damit man im nächsten Jahr sowohl junge, neue Triebe bekommt, aber auch alte Triebe hat, die früher austreiben und auch blühen. 

Engelstrompete winterhart

Mit dem richtigen Schnitt kann man zu zahlreichen Blüten kommen.

Wer Engelstrompete vermehren möchte, sollte übrigens die Abschnitte aufheben. Sie lassen sich anschneiden, anwurzeln und anschließend in Anzuchterde einpflanzen. Wenn ihr mehrere Stecklinge einpflanzt, besteht gute Chance, dass einige anwachsen und zu neuen schönen Engelstrompeten für eure Kübelsammlung wachsen. 

Das Winterquartier für die Engelstrompete

Wenn die Engelstrompete deutlich zurückgeschnitten wird, ist ein angepasstes Winterquartier eine wichtige Voraussetzung für den rechtzeitigen Wiederaustrieb. Nach meiner Erfahrung ist ein mildes Winterquartier mit Temperaturen zwischen 5° und 10° ideal für die Engelstrompete. Hat das Winterquartier zudem ein Fenster, durch das möglichst früh im Jahr die Frühlingssonne fällt, ist mit einem früheren Austrieb zu rechnen. Da die Engelstrompete aber in der Regel blattlos durch den Winter kommt, kann man auch ein dunkleres Winterquartier nutzen. Nur muss man dann mit einem späteren Wiederaustrieb und dann auch mit späterer Blüte rechnen. Ideal sind als Winterquartiere also Gewächshäuser und temperierte Wintergärten oder unbeheizte Nebenräume. Häufig werden auch Kellerräume verwendet. Diese sind von den Temperaturen her gut geeignet. Ihr solltet aber eine Pflanzenbeleuchtung* einsetzen. 

Engelstrompete winterhart

Herbstleuchten der Engelstrompete

Beginn und Ende der Überwinterung bei der Engelstrompete

Sowohl für den Beginn als auch das Ende der Überwinterungszeit sind die Temperaturen draußen entscheidend. Je früher es kalt wird, umso eher muss die Engelstrompete rein. Wann muss man die Engelstrompete rausstellen? Wenn es frostfrei ist und die Temperaturen im Schnitt im zweistelligen Bereich liegen. Ihr solltet beim Auswintern vorsichtig sein, es reicht eine frostige Nacht, um der Engelstrompete nennenswerte Frostschäden zuzufügen. Von denen erholt sie sich häufig nicht mehr richtig. 

Engelstrompete winterhart

Die Engelstrompetenblüte entfaltet sich.

Die Pflege der Engelstrompete im Winterquartier

Wenn die Blätter abgefallen sind, nehmen die Ansprüche der Engelstrompete an die Pflege deutlich ab. Der Wurzelballen muss nur ganz leicht feucht gehalten werden. Das bedeutet, dass man allenfalls ein oder zwei Mal im Winter gießen muss und dann auch nur leicht. Gedüngt wird auch erst wieder, wenn die Engelstrompete draußen ist und wieder Blätter hat. Während des ganzen Winters ist es sinnvoll -wie bei allen Kübelpflanzen in der Überwinterung- nach Schädlingen zu schauen. 

In der zweiten Winterhälfte -also Februar- macht es Sinn, die Engelstrompete langsam wärmer aufzustellen und ihr mehr Licht zu geben. Wärme und Sonnenlicht helfen der Engelstrompete die Blütezeit früher zu erreichen.  Bleibt sie dagegen lange kühl und eher dunkel stehen, muss man auf die Blüten manchmal bis zum Herbst warten. 

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

Literatur: Christoph und Maria Köchel: Kübelpflanzen – der Traum vom Süden. Die schönsten Arten im Portrait – Standort und Pflege, München 2003

 

 

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.