Citrus medica – Zedratzitronen pflegen und überwintern

Hinter dem botanischen Namen Citrus medica verbirgt sich eine der wichtigsten Zitrusarten, die aber bei weitem nicht so weit verbreitet ist wie Zitrone, Orange, Limette & Co. Zu Unrecht wie ich finde. Daher möchte ich mit diesem Beitrag über meine Erfahrungen mit der Citrus medica berichten und Tipps zur Pflege und zur Überwinterung geben. 

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Wissenswertes zur Citrus medica

Wie so häufig weist eine so alte Kulturpflanze wie die Citrus medica eine Vielzahl von Namen auf. Das botanische Adjektiv „medica“ hat nichts mit Medizin zu tun, sondern mit dem historischen Land Medien, das im Grenzgebiet zwischen Irak und Iran lag. Im Italienischen spricht man kurz von „Cedro“ und greift damit die aromatische Ähnlichkeit zur Frucht der Zederfrucht auf. Diese steht auch Pate für die deutsche Bezeichnung Zedratzitrone. Eigentlich ist das doppelt, denn auch der Begriff „Zitrone“ stammt von „Cedro“. Die echte Zitrone, die botanische Citrus limon heißt, ist eine Kreuzung aus Bitterorange und Zedratzitrone.

Citrus medica

Schon bei der Blüte der Citrus medica zeigt sich, dass hier etwas Großes wächst.

Um die Verwirrung perfekt zu machen: Im Englischen heißt die Citrus medica Citron. Eine Übersicht zur Geschichte der C. medica und ihren Namen findet ihr hier

Citrus medica

Große und markante Früchte sind das Merkmal der Citrus medica.

Die Verwendung der Zedratzitronen

Glücklicher Weise ist die Citrus medica als Pflanze doch sehr deutlich von der Zitrone zu unterscheiden. Vor allem sind es die Früchte, die den Unterschied machen. Zedratzitronen sind sehr groß und haben häufig eine markante, selten glatte Form. Die Früchte duften wunderbar und verbreiten ein wunderbares Aroma. Das hat sie zu einer wichtigen Zutat für Parfüms und klein gehobelt als aromatisches Gewürz für viele Speisen gemacht. An Fruchtfleisch und Saft dagegen ist die Zedratzitrone sehr arm, denn die Schale ist überdurchschnittlich dick. 

Citrus medica

Sind die dick, Mann! Eine Zedratzitrone am Baum

Sorten der Citrus medica

Das Besondere an der Zedratzitrone ist die Sortenvielfalt. Dabei führen einzelne Sorten durchaus ein Eigenleben. 

Buddhas Hand Zitrone

Sie ist der heimliche Star in der C. medica-Familie, die Buddhas Hand Zitrone. Ihr äußerst ungewöhnliches Markenzeichen sind die bizarren Früchte, die wie Hände aussehen. Diese verleihen ihr auch den botanischen Namen Citrus medica digitata oder alternativ sarcodactylis. Besonders interessant und spannend: Keine Frucht gleicht der anderen. Mal hat Buddhas Hand viele und deutlich mehr als 10 Finger. Mal ist die Hand zur Faust geballt. Dabei liefert Buddhas Hand das für die Zedrat so typische Aroma. Sie kann also auch als Duftspender und zum Würzen verwendet werden. Dazu kann man die „Finger“ in kleine Stücke schneiden.

Citrus medica

Die Buddhas Hand Zitrone mit ihrem typischen Fingerlook.

 

Die Rote Zitrone

Wieder ein schwerer Fall von Sprachverwirrung. Die „Rote Zitrone“ ist keine echte Zitrone, sondern die „pigmentierte“ Spielart der Citrus medica. Daher heißt sie auch botanisch Citrus medica pigmentata. Im Italienischen liest man dagegen manchmal von Limone Rosso (was sehr irreführend ist), im Deutschen bildhaft von der „Glühweinzitrone“. Diesen Namen finde ich sehr schön und passend, denn die Glühweinzitrone präsentiert tatsächlich in der Adventszeit mit ihren Früchten ein Farbspiel, das an Glühwein erinnert. Es beginnt mit einem milden Gelb, wechselt dann später in ein kräftiges Orange und endet in einem tiefen Blutrot. 

Citrus medica

Kräftige Farben von Gelb über Orange bis hin zu Blutrot – die Rote Zitrone

Citrus medica Maxima

Besonders groß wird die Citrus medica Maxima, deren Früchte eine wirklich sehr beeindruckende Größe aufweisen. Allerdings kann es hierzulande schwerer werden, Früchte in den ganz großen Dimensionen zu produzieren. Es fehlt schlicht an Wärme und an Sonne. 

Citrus medica

Citrus medica maxima – die größten Cedros

Etrogzitrone oder Citrus medica Diamante

Die Citrus medica Diamanate, die ihr oben im Bild sieht, hat eher glatte, gleichmäßige Früchte. Eine Besonderheit ist ihre Verwendung als sogenannte Etrogzitrone beim jüdischen Laubhüttenfest. Nach dem jüdischen Ritus muss die Etrog eine besonders schöne, ebenmäßige Frucht sein, die keinerlei Makel hat. Die für jüdische Gemeinden produzierten Früchte weisen entsprechend sehr hohe Preise auf.

Citrus medica Blüte Zedratzitrone

Schon die Blüten bei Citrus medica sind besonders kräftig.

Die Pflege der Zedratzitrone

Eine besondere Pflanze benötigt eine besondere Pflege – das trifft auch auf die Zedratzitrone zu. Das Wichtigste ist, dass sie aufgrund ihrer Herkunft mehr Wärme benötigt als die echte Zitrone. 

Der ideale Standort für die Zedratzitrone

Entsprechend geht es beim idealen Standort für die Zedratzitrone vor allem um Wärme und Sonne. Schon allein die Bildung der dicken Früchte kostet die Pflanze viel Energie. Bei mir stehen Buddhas Hand die Rote Zitrone vor einer Terrassenwand, die schon früh am Morgen Sonne bekommt. Die Wand speichert auch Wärme und kann diese in der Nacht abgeben. In noch kalten Frühjahrsnächten zeige ich den Cedros meine ganze Zuneigung: liebevoll decke ich sie dann mit Decken zu. Der Grund ist weniger romantisch: Sie kühlen schlicht weniger aus. 

Citrus medica

Eine große Citrus medica auf dem Weg zur Reife …

In Sachen Staunässe sind Zedratzitronen sogar noch etwas empfindlicher als Orange & Zitrone. Daher empfehle ich sie auf Topffüße zu stellen. Diese helfen, den Topf von unten durch die Abflusslöcher zu belüften. Auf diese Weise trocknet auch die Erde schneller ab. 

Citrus medica

… und im vollreifen Zustand.

Die Zedratzitrone richtig gießen

Zedratzitronen haben hierzulande eine „Unart“ – sie verlieren häufiger Blätter. Da sich das Laub relativ zuverlässig wieder neu bildet, kann man damit leben. Allerdings führt das dazu, dass der Wasserbedarf der Zedratzitronen regelmäßig noch geringer ist als bei den ohnehin schon nicht sehr durstigen Zitrushauptsorten. Daher empfiehlt sich bei der Citrus medica der Einsatz eines Feuchtigkeitsmesser*. Mit diesem lässt sich zuverlässig bestimmen, ob die Erde abgetrocknet ist oder nicht. 

Die richtige Düngung bei der Zedratzitrone

Regelmäßiges Blattwachstum und Blüte an einem warmen Standort sind noch sicherer zu erzeugen, wenn die Zedratzitrone auch mit richtigen Nährstoffen versorgt wird. Am effektivsten, dh. wirkungsvollsten ist ein Zitrusdünger mit einer Kombination der Hauptnährstoffe von

  • Stickstoff 20%
  • Phosphat 5%
  • Kalium 15%.

Weiter sind Spurenelemente wie Magnesium, Zink, Kuper, Eisen, Bor, Mangan und Molybdän wichtig.  

Citrus medica

Charakteristisch für die Citrus medica ist die markante Schale.

Umtopfen bei der Zedratzitrone

Das Wachstum ist insgesamt eher langsam, daher reicht es aus, wenn ihr die Citrus medica alle zwei bis drei Jahre umtopfen. Neben einem etwas größeren Topf braucht ihr dazu lockere, durchlässige Erde (möglichst ohne Torf) sowie Drainagematerial wie etwa Kies. Das Umtopfen findet am Besten vor dem Rausstellen im März oder April statt. 

Schneiden

Ein Erziehungsschnitt ist bei de Zedratzitrone, die zwar sperrig aber langsam wächst, nicht sinnvoll. Ihr könnt also der Natur ihren Lauf lassen. Allerdings kommt es immer wieder dazu, dass einzelne Äste absterben (vor allem, wenn sie blattlos sind). Dann solltet ihr diese Äste entfernen. 

Die Zedratzitrone überwintern

Die Überwinterung bei der Citrus medica erfordert etwas mehr Fingerspitzengefühl als bei Zitronen oder Mandarinen. In Sachen Temperatur ist die Zedratzitrone wärmebedürftiger als die klassischen mediterranen Pflanzen. Da sie aus warmen bis heißen Regionen der Subtropen stammt, ist die ideale Überwinterungstemperatur höher als 10° C. Dabei braucht sie viel Licht. Diese temperierte bis warme Überwinterung ist nur in einem Wintergarten möglich ist. Wer nur ein kühles Winterquartier hat, kann die Zedratzitrone auch dort überwintern. Ihr müsst aber damit rechnen, dass die Zedratzitrone die Blätter abwirft. Sie treibt mit einer großen Wahrscheinlichkeit wieder aus. Wichtig ist aber, dass ihr nach dem Verlust der Blätter nicht mehr gießt. Ohne Blätter kommt die Zedratzitrone auch mit weniger Licht aus. 

Eine Citrus medica kaufen

Wenn ihr eine Zedrat- oder Zitronatszitrone kaufen möchtet, solltet ihr diese bei einer versierten Baumschule tun. Die Zedratzitrone ist eine besondere Rarität, bei der es aufgrund der besonderen Wärmebedürftigkeit auf eine gute Qualität ankommt. Auch um eine richtige Sortenbezeichnung zu erhalten, ist es wichtig, von einem Qualitätsanbieter zu kaufen. 

Für die Verwendung der Zitronatszitrone gibt es zahlreiche Rezepte. Sehr lecker ist gehobelte Schale mit Rucolasalat und Parmesan. Auch als Gewürz für erfrischende Sommergetränke und Cocktails ist die Cedro genau richtig. 

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

SV 107

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.