Der botanische Garten Cap Roig – ein mediterraner Traumgarten an der Costa Brava

Am Cap Roig an der Costa Brava, zwischen den Orten Palafrugell und Mont-Ras gelegen, kann man mit dem Botanischen Garten Cap Roig einen wunderschönen mediterranen Garten besuchen, den ich Euch in diesem Beitrag vorstellen möchte. Das Besondere an dieser 17 Hektar umfassenden Gartenanlage ist vor allem die spektakuläre Lage am wild zerklüfteten Kap. Kunstinteressierte finden außerdem im Garten zeitgenössische Skulpturen, die harmonisch in die Gartengestaltung eingebunden sind. 

Botanischer Garten Cap Roig

Schon der Eingang in einem mediterranen Innenhof zeigt, wie stilvoll der botanische Garten von Cap Roig angelegt ist.

Wenn ihr eine Beratung wünscht oder weitere Fragen habt, könnt ihr diese hier stellen. Aktuelle Pflegetipps für den mediterranen Garten liefert mein Newsletter „Neues aus dem Mediterranen Garten“, zu dem ihr euch kostenlos und unverbindlich anmelden könnt.

Der Botanische Garten entstand 1927 als die englische Adlige Dorothy Webster und der russische Oberst Nicolai Woevoedsky, sich hier eine Residenz schufen. Die Architektur- und Kunstliebhaber bewiesen nicht nur bei der Auswahl des Grundstücks sondern vor allem bei der mediterranen Gartengestaltung ihren ausgesprochenen Kunstsinn. Die harmonische Verbindung von wild zerklüfteter Küstenlandschaft, herrlichen Ausblicken auf das Mittelmeer und wunderschönen Pflanzen macht den Besuch dieses terrassierten Gartens zu einem Besuch, der so schnell nicht in Vergessenheit gerät.

Botanischer Garten Cap Roig – Eingang und Palmengarten

Den Eingang des Gartens erreicht man durch einen hübschen Innenhof, der einem mediterranen Dorfplatz nachempfunden ist. Zwei beeindruckende Korkeichen, Bougainvilleen, Blauregen und harmonische Kübelarrangements bilden das stilvolle Entree für den Gartenbesuch. Betritt man den Garten erwarten die Besucher im Camino del Castillo, dem Schlossweg, Bougainvillea und Jasmin, bevor man in den tiefer gelegenen Palmengarten kommt.

Botanischer Garten Cap Roig

Im Palmengarten lässt sich eine große Vielfalt an Palmen und Baumfarnen bestaunen.

Im Palmengarten findet Ihr eine große Vielfalt an Baumfarnen und Palmen, darunter die Phoenixpalme, Zwergpalme und Macrozamia.

Das Schloss im botanischen Garten

Das Schloss, die ehemalige Residenz der beiden Begründer der Anlage, thront in Mitten des Gartens, ist also sowohl Mittelpunkt als auch Ausgangspunkt für die zahlreichen Terrassen, Wege und Pflanzungen. Hinter dem Schloss befindet sich auch die große Festivalbühne, die im Sommer im Zentrum des Musikfestivals von Cap Roig steht. Das Festival bietet für Einheimische und Urlauber ein großartiges Programm von Rock- und Popmusik.

Botanischer Garten Cap Roig

Mittelpunkt des Gartens ist ein wunderschöner katalanischer Palast

Das Schloss im Garten Cap Roig ist übrigens wesentlich jünger, als es das mittelalterliche Ambiente vermuten lässt. Oberst Woevodsky hat es erst in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts erbaut. Der durch Eisenoxidation rötlich gefärbte Stein stammt von einem Steinbruch, der sich auf dem Gelände des Gartens befindet.

Terrassengärten am Mittelmeer

Die Lage direkt am Meer machte es nötig und sinnvoll, den Botanischen Garten terrassiert anzulegen. Rund um das Schloss befinden sich also mehrere Gartenbereiche, die mit Treppen und hübschen Wegen verbunden sind. Die Auswahl der Materialien, Naturstein und rustikales Holz für Pergolen und Möbel unterstreichen den mediterranen Stil auf wunderbare Weise.

Die Bassinterrasse

In der Bassinterrasse erwartet die Besucher ein kleiner Teich, ein herrlicher Olivenbaum und einige hübsche Zwergranatapfelsträucher der Sorte Punica granatum nana. Auch der Korallenstrauch, botanisch: Solanum capsicum, dessen rote Früchte mit den orangefarbenen Blüten der Granatapfel Sträucher um die Wette strahlen, gehört zur Pflanzung auf dieser Terrasse.

Botanischer Garten Cap Roig

Auf der Bassinterrasse findet Ihr einen stattlichen Olivenbaum

Garten der Verliebten

Das romantische Flair im „Garten der Verliebten“, eine Terrasse unterhalb der Bassinterrase, bilden Steinbögen, Pinien, Bougainvillea sowie Hortensien und Gardenien.

Botanischer Garten Cap Roig

Im Garten der Verliebten laden Möbel im aktuellen Design zum Entspannen ein.

Garten des Corporal

Über den Frühlingsgarten gelangen die Besucher in den Garten des Corporal, der gleich zwei interessante Skulpturen beherbergt. Noch besser aber haben mir die Pflanzungen aus Wandelröschen (botanisch: Lantana camara) und Lavendel gefallen, die in Reihen die geometrische Dreiecksform des Gartens unterstreichen. Auch Agapanthus, Indianernesseln sowie Heiligenkraut gehören neben vielen anderen mediterranen und exotischen Pflanzen zum Garten des Corporal.

Botanischer Garten Cap Roig

Im Garten des Colonel blühen Lavendel, Wandelröschen, Agapanthus und Indianernessel,

Botanischer Garten Cap Roig

Kakteengarten

Ein weiterer Höhepunkt ist ohne Zweifel der Kakteen- und Sukkulentengarten, der eine große Vielfalt an Kakteen, aber auch Sukkulenten wie Agaven, Aeonium und Aloen präsentiert. Unter den Kakteen befinden sich Klassiker wie der Feigenkaktus oder der auch als „Schwiegermuttersitz“ bekannte Echinocactus grusonii (auf den man aber auch Schwiegerväter setzen könnte).

Botanischer Garten Cap Roig

Höhepunkt im Botanischen Garten von Cap Roig ist der großflächige Sukkulenten- und Kakteengarten

Besonders spektakulär aber ist die Aussicht in dem im südlichen Teil des Botanischen Gartens gelegenen Kakteengarten. Steil herab gehen die Felswände, die direkt in kleine Buchten führen und Aussicht auf das glitzernde Blau des Mittelmeers bieten.

Über den hübschen Aussichtspunkt „Mirardor de les Formigues“ geht es über in den Geranienweg. Hier kann man nicht nur den Unterschied zwischen Geranien (deutsch: Storchschnabel) und Pelargonien (deutsch: Geranien) nachvollziehen, sondern erlebt auch eine wunderschöne Pflanzung, die üppig von den Hängen und in den Weg hineinragt.

Persönliche Orte im Botanischen Garten

Lady Webster und Oberst Woevodsky schufen den botanischen Garten als Ihren Wunsch- und Traumort am Mittelmeer. Es erstaunt also nicht, wenn auch persönliche Orte und Plätze der beiden Erbauer ausgewiesen sind. So bietet der „Mirador del Lady“ der bevorzugte Aussichtspunkt von Lady Webster auf die Bucht von Calla de Parafrugell. Das hübsche Placita del Té wird von Canna, dem indischen Blumenrohr, weißen und blauen Agapanthus sowie von Hortensien umrahmt. Das einzige was den Besuchern hier fehlen mag, ist der Tee.

Botanischer Garten Cap Roig

Weißer und blauer Agpanthus blühen am Teeplätzchen.

Lady Webster und Oberst Woevodsky, den wir diesen mediterranen Gartentraum zu verdanken haben, sind übrigens auf eigenem Wunsch an einem der landschaftlich schönsten Plätze auf dem Gelände beerdigt und fanden ihre letzte Ruhestätte. Diese ist allerdings nicht zugänglich, so dass ein dankbares Gedenken an einem der vielen wunderschönen Plätze im Garten stattfinden kann.

Garten der mediterranen Pflanzen

Um seinen Anspruch als botanischer Garten gerecht zu werden, beherbergt Cap Roig im Garten der mediterranen Pflanzen auch viele Wildpflanzen von der Costa Brava und aus dem Mittelmeerraum. Dazu gehören Stechginster (Ulex parviflorus), Blasenstrauch (Colutea arborescens) und der Mastixstrauch (Pistacea lentiscus), aber auch Wildkräuter wie der echte Thymian (Thymus vulgaris) sind zu finden.

Skulpturenpark

Im Garten, vor allem rund um das Schloss finden sich zahlreiche Skulpturen, die als Dauerausstellung moderner und heutiger Bildhauerkunst der „Fundació Caixa Girona“ präsentiert wird. Die Werke zeitgenössischer Bildhauer weisen wie die Pflanzen eine große Vielfalt an Materialien und Ausdrucksformen aus und wirkt durch die ideale Verbindung von Garten, Landschaft und Kunst harmonisch und trotz der abstrakten Richtung der Skulpturen unaufdringlich.

Botanischer Garten Cap Roig – Praktische Informationen

Der Garten liegt zwischen Palafrugell und Mont-ras und ist am Ende eines Küstenwegs gut mit dem Auto erreichbar. Aufgrund der bei Festivalveranstaltungen erwarteten Besucherzahlen ist für genug Parkplätze gesorgt. Die Öffnungszeiten sind von April bis September täglich von 10 bis 20 Uhr, von Oktober bis März von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro.

Adresse: Camí Jardí Botànic, s/n, 17210 Calella de Palafrugell, Girona, Spanien

Fotos und Text: Dr. Dominik Große Holtforth

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Über den Autor:
post@mein-mediterraner-garten.de

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten. Wenn ihr eine persönliche Beratung zur Pflege oder zum Schneiden wünscht, könnt ihr hier eure Frage stellen, der gerne und kurzfristig weiterhilft. Auch in seinem wöchentlichen Newsletter berichtet Dr. Große Holtforth über die mediterrane Pflanzenpflege. Hier geht es zur Anmeldung, die natürlich kostenlos und unverbindlich ist.